Verarschungskreislauf via MySpace


Vor einiger Zeit bekam ich einen Rappel und löschte haufenweise Web 2.0-Profile, darunter auch meinen MySpace-Account.

Und eben erhielt ich einen MySpace-Newsletter. Ich klickte auf den Austragen-Link und landete – auf MySpace. Dort wurde ich aufgefordert, mich einzuloggen um meine Einstellung zum Erhalt des Newsletters zu ändern.

Das finde ich natürlich klasse. Wie zur Hölle soll ich mich denn einloggen, wenn ich keinen Account mehr habe?

Supertoller Service. Und eine Riesenverarsche.

Advertisements

Veröffentlicht von

Katjalyse

Ich heiße Katja. Oder so ähnlich. Seit 2008 wohne ich in der norddeutschen Diaspora (Hamburg). Grund: Liebe. Bisher nicht bereut. Weder Liebe noch Hamburg. Ich blogge seit 2005, also schon ein paar Tage länger und unter verschiedenen Pseudonymen. Aktuell unter Katjalyse und auf dem Mitmachblog.

2 Gedanken zu „Verarschungskreislauf via MySpace“

  1. Das größte Problem ist, das die meisten (jungen) Leute garnich wissen welche Spuren sie eigentlich hinterlassen. Besonders wenn ich an Myspace und studivz denke, stellen sich mri die Nackenhaare auf.
    Man sollte drüber nachdenken, „Internetaufklärung“ in der Schule zu unterrichten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s