Ich kapier‘ den Witz nicht


Vielleicht kann ihn mir ja ein Hamburger erklären. Sofern das ein Witz/Wortspiel sein soll.

Also, die Sache ist so: Jeden Arbeitstag fahre ich auf dem Nachhauseweg mit der S-Bahn auch die Station Wilhelmsburg an. Schräg gegenüber befindet sich eine Betonbrücke, auf die ein kreativer Kopf folgendes gesprüht hat:

WILHAMFBURG

Unbedarft wie ich als bayrisches Landei nun einmal bin, dachte ich, da wollte jemand womöglich die Leidenschaft eines Stadtteils zu bestimmten Rauchwaren verbal darstellen. Nun ja. Immerhin gelang es dem unbekannten Künstler, eine latente Orthographieschwäche liebevoll vorzuführen. Vielleicht ist es aber auch eine kritische künstlerische Auseinandersetzung mit der Verführung durch Drogen und ihre Folgen. Oder es wurden Riesenschablonen verwendet und – scheiße – das N vergessen. Joah, nimmt man halt ein M, hört sich fast richtig an.

Nun möchte ich allerdings als Nicht-Hamburgerin nicht in irgendein Fettnäpfchen treten und den/das hier womöglich wohlbekannte und geliebte HAMF ableugnen. Wir hatten ja schon die Hamburger Tee-Plantagen. Kann ja sein, daß Wilhelmsburg für seine Hamf-Plantagen berühmt ist?

Vielleicht mag mir eine(r) das erklären…

Die beste Geschichte der letzten Tage…


…ist die Geschichte des tschechischen Künstlers David Cerny. Der nämlich hat eine Skulptur geschaffen, die sich – nach eigenen Angaben – mit Vorurteilen gegenüber den europäischen Ländern auseinandersetzt. Das Kunstwerk mit Namen Entropa (mittlerweile von den Medien so uneigennützig als skandalträchtig bezeichnet) ziert seit kurzem die Halle des EU-Ratsgebäudes in Brüssel. 27 Künstler sollten daran mitwirken.

Haben sie aber nicht. Die hat der clevere Cerny nämlich einfach erfunden – inkl. Biographie. Und sich bei der Darstellung der Länder gnadenlos ausgetobt: Deutschland besteht aus Autobahnen (von den Medien, ebenfalls ganz uneigennützig, als H4kenkreuz interpretiert), Rumänien ist eine Dracula-Geisterbahn, Schweden ist in einem IKEA-Karton verpackt, auf Polen hissen Priester eine Schwulenflagge und Bulgarien ist ein Stehklo (und das ist nur eine kleine Auswahl. Hier gibt’s mehr).

Cerny wollte sehen, ob Europa über sich selbst lachen kann. Wie kann man nur auf so eine absurde Idee kommen! Kein Land kann über sich selbst lachen. Alle (nicht nur Bulgarien) fühlen sich angepisst und prügeln auf den Provokateur verbal ein. Der rudert inzwischen zurück, verzichtet auf das Honorar und lässt einige Länder nachbearbeiten.

Schade, schade. Ich finde die Aktion gnadenlos komisch und einfach nur wunderbar. Leider wird es noch so an die 10.000 Jahre dauern, bis die Welt reif ist für so viel Ironie und Witz.