Alles Schall und Rauch


Es ist schon eine ganze Weile her, da sah ich einmal einen Bericht über Veganer und Fruganer im TV. Veganer, quasi Hardcore-Vegetarier, lehnen bekanntlich alle tierischen Produkte ab, bei Lebensmitteln z.B. sogar Honig und bei Kleidung wird auf Wolle und Leder verzichtet.

Fruganer wiederum sind noch einen Tick radikaler. Sie essen sozusagen nur das, was von den Pflanzen runterfällt. Verboten sind bei dieser Ernährungsweise z.B. Wurzelgemüse oder auch Salat, denn durch die Aberntung wird die Pflanze zerstört und genau das möchte die frugane Ernährung vermeiden.

Ebenso wie vei den Veganern kann sich die Ernährungsphilosophie auch bei den Fruganern in einer umfassenden Lebensphilosophie widerspiegeln. In dem Bericht, den ich eingangs erwähnte, wurden z.B. recht radikale Fruganer gezeigt, die gezielt Gräber auf Friedhöfen beschädigten, sofern dort Schnittblumen zu finden waren.
Rosen, Tulpen, Nelken – Schnittblumen bedeuten nach Auffassung mancher Fruganer Mord.

Und so saßen in jener Reportage überzeugte Fruganer in einer gemütlichen Interviewrunde, erzählten von den Schnittblumenattacken und taten weitere Ansichten kund. Dabei rauchten sie eine Fluppe nach der anderen…

Ich mag es, wenn sich radikale Vollpfosten selbst entlarven. Ob das nun Abtreibungsgegner sind, die sich den Schutz des Menschenlebens auf die Fahnen geschrieben haben und dafür Ärzte hinmetzeln, ob das Ernährungsfetischisten sind, für die im Kampf für eine friedliche und humane Welt das Leben einer Schnittblume oder eines Kanninchens höher zu bewerten ist als das des Jägers oder Blumenhändlers oder ob das religiöse Gruppierungen sind, die die Grundzüge ihrer Religion kaum kennen und noch weniger verstehen.

Aber Tabak wird ja bekanntlich aus der berühmten Tabakbohne gewonnen. Und wenn nicht, hat er es verdient, zu sterben. Schließlich wissen wir ja alle, daß Tabak böse ist.

Advertisements

Veröffentlicht von

Katjalyse

Ich heiße Katja. Oder so ähnlich. Seit 2008 wohne ich in der norddeutschen Diaspora (Hamburg). Grund: Liebe. Bisher nicht bereut. Weder Liebe noch Hamburg. Ich blogge seit 2005, also schon ein paar Tage länger und unter verschiedenen Pseudonymen. Aktuell unter Katjalyse und auf dem Mitmachblog.

5 Gedanken zu „Alles Schall und Rauch“

  1. Herrlich beobachtet! Gibt es vielleicht ein Fruganer-Forum wo man sich mal beschweren kann, dass die Kampfbrüder sich nicht an die Grundsätze gehalten habe?!

    1. Totaler Blödsinn, der Text, das Kommentar.

      Fruganer, die sich und ihre Lebensphilosophie ernst nehmen, würden niemals rauchend in einem Interview sitzen.

      Genauso ist es bei der Philosophie nicht wichtig, sich an Gesetze zu halten. Es geht vielmehr darum, mit allem Lebenden im Einklang zu sein und die Freiheiten des anderen Lebewesens zu achten.

      Veganerinnen und Veganer setzen wie Fruganerinnen und Fruganer keinen Jäger „unter“ den Wert eines Kaninchens, genau sowas wird von ihnen abgelehnt. Sie setzen sie auf eine Stufe. Die Stufe „Lebewesen“.
      Der Jäger jedoch macht sich schuldig, indem er die Grenze des Kaninchens überschreitet und ihm großes Leid zufügt.
      Das Kaninchen hat ein Recht auf sein Leben und wird daher vor dem Jäger beschützt, der die Freiheiten des anderen zu achten hat.

      Was kann ein Mensch nur gegen eine unglaublich friedliche und soziale Einstellung einwenden? Ich verstehe es nicht. Statt immer etwas schlechtes an allem zu finden, versucht es doch, es selbst besser zu machen!

  2. Bestimmt gibt es so ein Forum. Vielleicht sollte man dort auf Ersatzdrogen hinweisen. Marihuana ließe sich z.B. rauchen, schließlich sind das nur die Blüten. Andererseits sind das aber auch wiederum keine Früchte und hm… ach… kompliziert, kompliziert.

    Immerhin darf man Alkohol trinken. (Wobei, Wodka wohl eher nicht.)

  3. Fruganer? Nie gehört… Sachen gibts. Von was ernähren die sich? Faules Obst & Gemüse? Was ist eigentlich mit Tieren, die an Altersschwäche gestorben sind? Die wurden ja nicht getötet (gut, das allmächtige Spaghettimonster hat entschieden, dass ihre Zeit abgelaufen ist, aber das ist was anderes)? Darf man die essen? Laufen die auf Wiesen rum? Da könnten ja Grashalme umknicken…

    Vielleicht sollte man die Spinner mal darauf hinweisen, dass man den armen Tieren und Pflanzen die Luft wegatmet und das Wasser wegtrinkt. 😉

    Im religiösen Bereich mag ich das sehr, wenn mir auf Konzerten Leute erzählen, sie seien pöhse Satanisten und haben aber einen Thorshammer um den Hals. Die dann darauf anzusprechen ist ganz großes Kino. 😀

    Und der Tabak war garantiert von Pflanzen, die ganz von selbst vergammelt sind. Oder es waren die mit dem Paarhufer drauf, die sind ja angeblich aus getrocknetem Wüstenbewohnerhäufi. Und das darf man ja wieder nutzen. 😀

  4. Bestimmt gibt es noch krassere Ernährungsweisen. Womöglich kann man auch von Wasser und Luft leben? Ich denke, wenn man das Menschsein so verleugnet, dann hat man schlimmere Probleme als Nährstoffdefizite, die so eine Lebensweise vermutlich hervorruft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s