Lost in space


Ich finde ja die Geschichte mit dem verlorengegangenen Werkzeug im All großartig! Was könnte man da für einen wunderbaren Science Fiction draus machen. Das mysteriöse Fettpressenpaket schwebt an einem Alienraumschiff vorbei, wird eingefangen und als Zeichen von Zivilisation gewertet. Man berechnet den Kurs zurück und fliegt zu dem Sonnensystem, das von den außerirdischen Wissenschaftlern schon immer als „garantiert leblos“ eingestuft wurde und findet den blauen Planeten. Schließlich passt das den Aliens gut in den Kram, sie zerstören die Zivilisation und machen sich die Erde zu eigen. Praktisch so wie in Independence Day. Nur ohne daß die Menschen gewinnen und ohne wehende Ami-Flaggen.

Oder, stellen wir uns vor, das Fettpressenpaket übersteht den Eintritt in eine Atmosphäre, verglüht nicht und landet auf einem Planeten. Dort gibt es eine intelligente Lebensform, der aber noch so der letzte Kick fehlt. Einer findet das Werkzeug, guckt es sich genauer an und weiß es zu benutzen – als Waffe. Der Beginn der Zivilisation! Also Odyssee 2001 umgekehrt.

Vielleicht prallt das Fettpressenpaket auch auf ein Raumschiff, macht es kaputt und verhindert damit den nahenden first contact.

Was mich aber eigentlich interessiert: Was ist eine Fettpresse?

Advertisements

Veröffentlicht von

Katjalyse

Ich heiße Katja. Oder so ähnlich. Seit 2008 wohne ich in der norddeutschen Diaspora (Hamburg). Grund: Liebe. Bisher nicht bereut. Weder Liebe noch Hamburg. Ich blogge seit 2005, also schon ein paar Tage länger und unter verschiedenen Pseudonymen. Aktuell unter Katjalyse und auf dem Mitmachblog.

3 Gedanken zu „Lost in space“

  1. Mit einer Fettpresse kann man Fett (aus)pressen^^
    Als Werkzeug würde ich das nicht bezeichnen wollen, aber es wird schon in dem zusammenhängenden Bereichen verwendet…überall da, wo Schmiernippel(!) von Fettpressenstutzen umschlossen werden, kann Fett gepresst werden. Wenn man abrutscht, ist es eine ziemliche Schmiererei; bei gelingen quitscht nüscht mehr.
    Man könnte eine Fettpresse auch als „Schmiermittelfüllhilfe“ bezeichnen – umschreibend….

    …wenn du verstehst, was ich meine 😉

  2. Danke Dir für die Info. Man lernt immer dazu. Nachdem ich vor einiger Zeit schon über die Pressbacke gestolpert bin, ist es schön, daß ich jetzt auch weiß, was eine Fettpresse ist. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s